News
72 User online
Suche: Detailsuche  
Archiv:
« zurück | vorwärts »
Seite:
Raritäten 21.09.2014
© 2014 Britney Spears / RCAAufgrund zunehmend steigender Nachfrage von Euch hat Britneyland sich entschlossen Euch regelmäßig mit Tipps zu seltenem Material von Britney zu versorgen. Wir wollen Eurer Suche nach tollen Artikeln etwas unter die Arme greifen und immer wieder auf Cooles aufmerksam machen.

- Düfte: Circus Fantasy | Island Fantasy | Curious Heart
- Diverses: DVDs | Poster | Autogramme | T-Shirts
- Kalender: Britney-Kalender 2014
- Musik: Britney Jean | Work Bitch | Ooh La La
- DVD: For The Record | "Femme Fatale"-Tour DVD
- MP3s: Amazon | Musicload | iTunes
- Spiele: Twister Dance | Twister Dance Rave
Vor zehn Jahren gaben sich Britney und Kevin das Ja-Wort. Nun hat die Time ein Interview mit der damaligen Hochzeitsplanerin Alyson Fox geführt, in dem sie über die Vorbereitungen und die Feier sprach.

Time: Britney und Kevin Federlines Verlobung war enorm. Dachtest du, dass das eine der größten Hochzeiten werden würde -
Alyson Fox:
- in meiner Karriere? Ja, ich meine, sie ist Britney Spears. Ich sprach zunächst mit Felicia, ihrer langjährigen Assistentin, und wusste nicht einmal, wen ich treffen sollte, ich wusste nur, dass es ein VIP war... Tags darauf traf ich mich mit Britney und ihrer Mom und sie hätten nicht netter sein können. Zuckersüß. Ich meine, sie kommen aus dem Süden. Britney ist so höflich. Sie nannte mich die ganze Zeit "Miss Alyson" und ich dachte nur so: "Oh mein Gott, lass das; da fühle ich mich alt."

Time: Und dann trafst du Kevin.
Fox:
Sie waren wie jedes junge Paar. Sehr verliebt, sehr körperbetont.

Time: Was sah das ursprüngliche Konzept für die Hochzeit vor?
Fox:
Sie hatten eine Gästeliste von 200 bis 250 Leuten und wir fanden, dass das Bacara genial sei. Wir entwickelten die allerschönste, aber nicht übertriebene Feier. Elegant, aber nicht schäbig-schick. Umwerfend, aber auch spaßig... Es war eine wirklich tolle Erfahrung. Ich kann nichts Negatives darüber sagen bis zu der Stelle, an der die ganze Hochzeit verschoben werden musste.

Time: Was passierte denn?
Fox:
Eine Publikation druckte den Ort und Termin der Hochzeit ab. Ich bekam einen Anruf von einem sehr unglücklichen Kevin [wegen der Situation, nicht wegen Britney]. Auch wenn ich ihnen versicherte, dass wir den besten Sicherheitsdienst hätten und es immer noch ohne Störung über die Bühne gehen könne, wollten sie nicht, dass draußen 100 Mio. Menschen standen, um Bilder zu machen und dabei die Intimität und Privatheit dieser Veranstaltung störten. Deshalb mussten wir auf Plan B zurückgreifen und wir mussten es schnell machen.

Time: Du hattest einen Plan B?
Fox: Naja, wir planten es in 10 Tagen oder weniger. Alles war schon in Arbeit, Monique Lhuillier machte alle Kleider, die im Grunde schon fertig waren, die Lieferanten waren auf die großte Hochzeit schon vorbereitet - wir hatten nur keine Location. In dieser Woche entschieden wir uns gegen ein Hotel, wir konnten keinen Veranstaltungsort buchen, weil man es schnell herausfinden würde. Wir kürzten die Gästeliste auf die beiden Familien und die Hochzeitsparty und sprachen mit Britney und Kevin darüber, eine Überraschungs-Hochzeit zu feiern. Keiner würde Bescheid wissen.

Time: Nicht einmal Britneys Mom?
Fox: Nein. Niemand wusste es... Wir erzählten allen und sogar den Lieferanten, dass wir eine Verlobungsparty veranstalteten. Wir vesuchten jeden Lieferanten, den wir bekommen konnten, als Aushilfe für die Hochzeit zu bekommen.

Time: Und du hast sie in deinem Haus in Studio City veranstaltet?
Fox:
Ja, ihr Anwesen war noch nicht fertig... Die Lieferanten sorgten dafür, dass das Haus umwerfend aussah. Es war so schön. Ich wünschte, sie hätten mehr Menschen dabei haben können... Jedem, der an diesem Abend das Haus betrat, händigten wir eine Einladung aus, die geöffnet wurde und "Überraschung! Du bist hier wegen der Hochzeit, nicht wegen der Verlobungs-Party" aufgedruckt hatte. Und wir führten sie ins Zimmer, wo sie ihre Kleider und Smokings anlegen konnten.

Time: Smokings? Ich dachte, die Männer trugen diese weißen Velours-Jumpsuits von Juicy...
Fox:
Nein! Darin verließen sie nur das Haus. Innen trugen sie Smokins und die Damen Kleider. Jeder machte daraus so eine große Sache, dabei machte Juicy das für alle Promis, die heirateten. Sie schickten allen diese kleinen, süßen Tracksuits. Ich fragte Britney und Kevin, was sie gerne auf der Rückseite aufgedruckt hätten, und Britney sagte: "Maids! Maids wäre süß!" Und das war es. Es war süß! Und er sagte: "Pimps", was entzückend war. Menschen sind so was Engstirniges. Es war ein Witz, es war ein Spaß. Es waren Juicy Tracksuits! Vor 10 Jahren hätten viele alles für einen Tracksuit von Juicy gegeben.

Time: In dieser Woche hast du wohl nicht viel Schlaf bekommen.
Fox:
Oh, ich habe in jener Woche überhaupt nicht geschlafen. Und ich konnte auch in der Woche danach nicht schlafen, weil überall diese Geschichten die Runde machten, dass sie nicht verheiratet seien und der ganze Bullshit. Menschen glauben, was sie glauben wollen, aber ich kenne die Wahrheit. Sie waren so wundervolle Menschen und das werde ich bis zum Tag, an dem ich sterbe, sagen. Bis zum heutigen Tag spreche ich nicht viel darüber, weil ich mich immer noch als Beschützer von ihnen betrachte. Unglücklicherweise hat es ja nicht gehalten - aber was ist schon dabei, 60% von Ehen halten nicht.
Dessous-Gewinnspiel 20.09.2014
Am Donnerstag kommt Britney nach Oberhausen und wird ab 11:15 Uhr in der CHANGE-Filiale im CentrO ihre Unterwäsche-Kollektion präsentieren. Dazu wird ein Gewinnspiel veranstaltet, bei dem man Dessous gewinnen kann. Bis zum 30. September kann man dazu unten stehendem Link folgen und kann gewinnen, wenn man Britneys ersten Nummer-1-Hit in Deutschland benennen kann.

Hier geht's zum Gewinnspielformular
Popsugar hat nun auch ein Interview mit Britney ausgestrahlt, das im Rahmen der New Yorker Fashion Week aufgenommen worden war. Darin spricht Britney u.a. auch darüber, dass sie ihr "Everytime"-Video zur Dessous-Kollektion inspiriert habe.

Im Gespräch mit Digital Spy erklärte Charli XCX, dass sie gerne mit Britney Songs schreiben würde. Sie äußerte sich so über Britney: "Oh mein Gott, wenn sie mich anhauen würde, wäre ich so am Ende. Ich bin ein endloser Fan von Britney Spears. Sie inspirierte mich massiv, als ich jünger war und macht es noch heute. Britney ist Punk, sie schert sich nicht. Sie ist verrückt und genial und ihre Videos sind auf nächstem Level. Sie ist großartig. Ich liebe Britney und würde so gerne ein Lied mit ihr schreiben."
Britney hat für ihre Söhne Sean Preston und Jayden James offenbar gestern eine Geburtstagsparty gegeben. Via Twitter veröffentlichte sie ein Foto, das ihre Jungs beim Feiern einer Skateboard-Party zeigt.

Dazu schrieb sie: "Happy Birthday an meine zwei kleinen Baby-Jungs. Sie werden zu schnell groß!!"

Heute feiert Britneys ältester Sohn Sean Preston seinen neunten Geburtstag. Wir wünschen alles Gute!
Britneys Gastauftritt in "The Tonight Show Starring Jimmy Fallon" ist der im Internet meist angeklickte Clip der Show für diese Woche. Die Pros und Kontras, wenn man Britney Spears datet, landeten mit über 3 Mio. Klicks, und somit doppelt so vielen Klicks im Vergleich zu Rang 2, auf Platz 1 für diese Woche.
Heute ist der Geburtstag von Britneys Sohn Jayden James, der acht Jahre alt wird. Wir wünschen alles Gute und eine phänomenale Skateboard-Geburtstags-Party.
Good Morning America widmete Britney gestern ebenfalls einen Beitrag inklusive Interview. In diesem äffte Brit unter anderem ihre Mutter nach (ab 2:05) und erzählte, dass sie schon vor zehn Jahren den Beschluss fasste, eine Unterwäsche-Kollektion zu veröffentlichen.

Gestern verriet Britney "Extra" gegenüber (BL berichtete) Details zur Arbeit an ihrem neuen Album. "Extra" hat das Interview inzwischen in einer etwas längeren Version ausgestrahlt, in der Britney auch ansprach, dass sie etwas rockiger vom Sound her werden möchte.

"Ja, ich arbeite sehr langsam, aber zunehmend daran. Es ist in Arbeit, auf jeden Fall. Ich möchte etwas sehr Pseudokünstlerisches machen, etwas, das ich zuvor noch nicht gemacht habe. Ich würde auch gerne etwas in die Rock-Richtung gehen, Rock/Pop. Einfach etwas anderes", erläuterte sie.

Weiter verriet sie, dass sie bereits über 2 Jahre an ihrer Unterwäsche-Kollektion gearbeitet habe und die Auswahl für Muster und Farben getroffen habe.
« zurück | vorwärts »