Biografie
23 User online
Suche:  
» Steckbrief «
Biografien: 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000>
"Mona Lisa"
Gleich zu Beginn von 2005 löst Britney das Rätsel um "Mona Lisa" auf, das sie ihren Fans noch im alten Jahr mit auf den Weg gegeben hat. Während der "Onyx Hotel Tour" nahm sie den Track live mit ihrer Band auf. Ferner bezeichnet sie Mona Lisa als ihr Alter Ego. Dieses zweite Ich kommt demnach immer dann zum Vorschein, wenn sie in der Öffentlichkeit steht und z.B. vor großem Publikum auf der Bühne performt, behauptet die Pop-Sängerin selbst. Außerdem wird die 23-Jährige offiziell zum größten Popstar des neuen Jahrtausends gekürt - gemessen an den bislang verkauften Alben in einem Zeitraum von einem halben Jahrzehnt. Damit überrundet sie mühelos ihr Idol Madonna, sowie erfolgreiche Kolleginnen wie Celine Dion oder Norah Jones und darf sich nun auch Pop-Queen nennen; wohlgemerkt nur in Bezug auf das noch junge, neue Jahrhundert!
Grammy-Gewinn und "Do Somethin'"-Release
Spektakulär gestaltet sich auch die Grammy-Verleihung für Britney. Nachdem sie in den letzten Jahren insgesamt sechsmal nominiert worden war und immer leer ausging, klappt es dieses Mal endlich. In der Kategorie "Best Dance Recording" kann sie sich souverän gegen die Konkurrenz durchsetzen und bekommt für ihren Hit "Toxic" das goldene Grammofon verliehen. Der Grammy gilt immerhin als wichtigster Musikpreis der Welt. Nicht ganz so erfolgreich ist die Sängerin dagegen mit "Do Somethin'". Die Single steigt in den deutschen Charts auf Platz 18 ein und stielt sich in den folgenden Wochen mit großen Schritten davon. In Asien toppt der Titel jedoch einige Charts und kann infolge dessen auch die Spitzenposition in den World Airplay Charts übernehmen. Unterdessen erhält das Best-Of-Album 5-fach Platin für über 5 Millionen verkaufte Einheiten in der ganzen Welt - und das nach nicht einmal 6 Monaten. Fast zeitgleich mit der Release von "Do Somethin’" erscheint auch "Curious" in den restlichen Teilen der Erde und wird auch da eine riesiger Erfolg.
Britneys Schwangerschaft
Im Laufe des Frühjahrs wird Britney mit einigen weiteren Awards ausgezeichnet und unter den 50 größten Popstars der letzten 25 Jahre in den USA auf Platz 26 angesiedelt. Sie zieht sich zunehmend aus dem öffentlichen Leben zurück und konzentriert sich auf ihr frisches Eheglück mit Kevin, bietet den Medien jedoch nach wie vor genügend Angriffsfläche, um (meist negativ) in die Schlagzeilen gezogen zu werden. Vor allem füllen Gerüchte um Kevins angebliche Untreue und eine vermutete Schwangerschaft des Popstars beinahe tagtäglich die Klatschspalten. Auch ein energischer Brief auf ihrer offiziellen Homepage lässt die Stimmen nicht verstummen. Nach wochenlangen Spekulationen um die leicht auffällige Zunahme ihrer Taillenfülle lassen Brit und Kev dann endlich die Katze aus dem Sack und bestätigen am 12. April 2005, dass sie ihr erstes gemeinsames Kind erwarten! Es soll im Herbst zur Welt kommen.
Britney & Kevin: Chaotic und "Someday (I Will Understand)"
Zur selben Zeit mit der Verkündung ihrer anderen Umstände macht Britty schon mit ihrem nächsten großen Projekt von sich reden. Zusammen mit dem TV-Sender UPN haben sich Britney und Kevin entschlossen, ihren Fans ihre Liebesgeschichte in Bild und Wort durch die mehrteilige Reality-Show "Britney & Kevin: Chaotic" zu erzählen und sie an ihrem Glück teilhaben zu lassen, nachdem die Presse ihre Beziehung in ein schlechtes Licht rückte. Das Material des Spektakels besteht größtenteils aus Privataufnahmen des Paares und wird ergänzt durch Konzertmitschnitte der "Onyx Hotel Tour" und Interviews mit den beiden Stars. Britney ist der Überzeugung, dass sich ihre Fans dadurch genauso in Kevin verlieben werden, wie sie es getan hat. Zum Titelsong der Serie wählt man mit "Chaotic" einen Track aus, den Brit bereits für ihr viertes Album "In The Zone" aufgenommen hatte und schon damals zu einem ihrer Lieblingslieder erklärte. Für den Serienstart in den USA am 18. Mai rühren die beiden gemeinsam die Werbetrommel in einigen Talk Shows und Brits Wiedererblonden sorgt erneut für Aufsehen. Die Fanwelt nimmt an, dass das Umfärben wie bereits bei "Do Somethin’" der Vorbote für ein neues Musikvideo sein wird. Hoffnungen in ein neues Album oder zumindest einen Serien-Soundtrack werden deshalb wieder wach, obwohl Jive wenige Wochen zuvor die Veröffentlichung des nächsten Longplayers eigentlich endgültig auf 2006 verschoben hatte. Eine Woche vor der Ausstrahlung der finalen Episode im Juni folgt prompt die Ankündigung einer Video-Premiere. Wider Erwarten hat man jedoch nicht "Chaotic" zur Single erkoren, sondern einen bislang unbekannten, neuen Song namens "Someday (I Will Understand)". Die Ballade stammt aus Britneys Feder und ist nicht nur eine Hommage an ihr ungeborenes Baby, sondern soll auch anderen Menschen Mut machen und ein Zeichen setzen, dass man an seinen Wünschen festhalten muss. Das persönliche und elegante Schwarz-Weiß-Video, das Britney mit Babybauch auf ihrem Anwesen in Malibu zeigt, avanciert schnell zum Schlager auf MTV und es folgt die Ankündigung einer Single-Auskopplung. Sie soll die Abschieds-Single nur für die Fans sein, ehe die angehende Mutter sich in ihre Baby-Pause verabschiedet. Der kommerzielle Erfolg der Single ist jedoch durchwachsen und sie schafft es nur in wenigen Ländern in die Top 10.
"Sean Preston"
Mit zunehmendem Fortschreiten von Britneys Schwangerschaft wird es allmählich stiller um die Pop-Queen. Die Negativ-Meldungen in der Presse gehen phasenweise zurück und sie wird häufig beim Shoppen mit Schwester Jamie Lynn oder Mama Lynne gesehen. Außerdem unterstützt Brit ihren Mann Kevin im Studio bei den Aufnahmen zu seinem ersten Album, mit dem vorläufigen Titel "The Truth". Sie nutzt die Gelegenheit ebenfalls, um im Studio ein bisschen zu experimentieren. Anfang September werden die Schlagzeilen um sie wieder mehr. Ihr zweiter Duft unter der Arden-Linie, "Fantasy", wird mit der Promo eines Märchen-Spots in den USA veröffentlicht. Die globale Release soll im Frühjahr 2006 folgen. Des Weiteren erscheint im "Elle"-Magazine das letzte Interview vor der Geburt ihres Kindes, für das Brit extra elegant und locker mit Babybauch posierte. Die letzten 14 Tage vor ihrer Niederkunft verschwindet Spears komplett von der Bildfläche. Am 14. September folgt dann die nächste offizielle Meldung! Britney hat einem strammen Jungen das Leben geschenkt, was schnell auf ihrer Homepage bestätigt wird. Der neue Erdenbürger soll den Namen Sean Preston tragen, hat dunkles, lockiges Haar, wiegt fast 4 Kilogramm, misst 48 cm und erblickte das Licht der Welt per Kaiserschnitt. Die Euphorie ist groß und weltweit stehen die Gratulanten Schlange. Ein wenig getrübt wird das freudige Ereignis durch eine der verheerendsten Umweltkatastrophen im Süden der USA, wovon Britneys Heimat-Staat Louisiana mit am Stärksten betroffen ist. Daraufhin mobilisiert sie etliche Geldmittel und stellt private Dinge zur Versteigerung zur Verfügung, um beim Wiederaufbau, bzw. der Unterstützung der Betroffenen ihren Anteil zu leisten. Im Herbst und Winter gibt es dann wieder Nachschub für die Fans. Nicht nur die "Chaotic"-DVD steht in den Ladenregalen, sondern auch ihr Remix-Album "B In The Mix".
Ausblick 2005
In Zukunft möchte Britney private Dinge weitestgehend aus der Öffentlichkeit heraushalten und diese nur noch durch ihre Kunst zum Ausdruck bringen. Sie möchte sich zunächst um ihr kleines Söhnchen kümmern, kündigt jedoch bereits ein neues Album für Ende 2006/Anfang 2007 an! Außerdem hat sie die Entwicklung eines eigenen Musicals ins Auge gefasst, wie sie in einem ihrer geposteten Briefe an die Fans zu Beginn des Jahres auf ihrer Homepage verriet. Es soll wohl den Titel "Hollywood" tragen und zum Nachdenken und Schmunzeln anregen. Weiter wurde bei den Filmfestspielen in Cannes ein neues Filmprojekt mit der jungen Pop-Queen angekündigt. Der Nascar-Streifen "Trading Paint" soll ebenfalls 2006 gedreht werden. Zu kurz soll auch ihr Sinn für Mode nicht kommen, da sie mit Kevin die Veröffentlichung ihrer eigenen Linie "Pair of Dice" plant. Wir wünschen Britney und ihrer kleinen Familie natürlich sowohl beruflich als auch privat alles Gute auf ihrem weiteren Weg und hoffen, dass sich all ihre Träume schon bald erfüllen.