Biografie
57 User online
Suche:  
» Steckbrief «
Biografien: 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000>
Weitere Dekaden-Auszeichnungen
Das neue Jahr beginnt für Britneys Karriere wie das Alte aufhörte, sie wird weiterhin für ihre Leistungen in der zurückliegenden Dekade ausgezeichnet:

- "Oops!... I Did It Again" wird bei MTV Lateinamerika zum besten Video der Dekade gewählt
- in England wird der Kuss mit Madonna von den VMAs 2003 zum Kuss der Dekade gewählt
- TV-Sendung Extra (USA) wählt Brit zum Sex-Symbol der Dekade
- mit 18 961 000 verkauften digitalen Einheiten belegt Britney Platz 8 der "Top Selling Digital Arists Of Soundscan Era"
- Brit belegt laut Los Angeles Times Platz 10 der Top-Verdiener der Dekade, ermittelt aus Konzertveranstaltungen und Plattenverkäufen, mit $494,3 Mio.
- Platz 3 der erfolgreichsten Singles-Verkäufer der Dekade in England gehört Britney
- MTV Brasilien wählt "Blackout" zum Album der Dekade
- "Toxic" wird von MTV UK zum Hit der Dekade gewählt
- "Oops!... I Did It Again" belegt Platz 84 der erfolgreichsten Hits der Dekade in Holland
- "Oops!... I Did It Again" belegt mit 20 Mio. Platz 5 der 100 weltweit meist verkauften Alben der Dekade (es folgen "Britney" [#34], "In The Zone" [#83] und "...Baby One More Time" [#93]).
- "Oops!... I Did It Again" wird von MAD TV in Griechenland zum Hit des Jahrzehnts bestimmt

Ferner war Britneys Circus-Tour die erfolgreichste Tour einer Künstlerin in Nordamerika 2009, weltweit belegt sie Platz 2 aller Künstlerinnen hinter Madonna. Außerdem wird Britneys Video "If U Seek Amy" von MTV Griechenland und dem brasilianischen Magazin Vagalume zum Clip des Jahres gekürt. Darüber hinaus ist "If U Seek Amy" der meist verkaufte internationale Hit in der Türkei 2009. Im Januar wird außerdem die Singles Collection in Brasilien mit Platin ausgezeichnet, während "3" Platin in Australien und Gold in Neuseeland erhält.

Das Forbes Magazine setzt Britney auf Platz 3 von Hollywoods Bestverdienern mit $35 Mio. Die ersten Awards des Jahres kommen aus England, wo Brit bei den Virgin Media Music Awards im Februar in den Kategorien "Best Solo Female" und "Twit of the Year" triumphiert. Bei Billboards Wahl zur "Sexiest Woman in Music" belegt sie ebenfalls Platz 1. Später wird Produzent Dr. Luke bei den Ascap-Awards für seine Arbeit an u.a. "Circus" als "Songwriter of the Year" ausgezeichnet, an "Circus" und "Womanizer" geht die Auszeichnung zu den 50 meist gespielten Songs 2009 zu gehören.

Im April wird bekannt, dass "Womanizer" in England mit Gold ausgezeichnet wurde, Britneys erstes Edelmetall für eine Single seit "Oops!... I Did It Again". In den USA erreicht "Womanizer" fast gleichzeitig für über 3 Mio. verkaufte Einheiten Tripel-Platin-Status.
Erneuerter Deal mit Candie's
Nach enormem Gewinn 2009 wird im Januar bekannt, dass Modemarke Candie's die Zusammenarbeit mit Britney um ein weiteres Jahr verlängert und Britney auch 2010 ihr Gesicht ist. Die Frühjahrskollektion wird bereits im Februar präsentiert. Brit absolviert dafür Fotoshootings mit Annie Leibovitz, Terry Richardson und Mark Seliger.

Die Bilder zeigen sie mal in schlichter Umgebung mit einem rosa Teddy, mal in einer Art Moulin Rouge. Kurze Zeit später werden Making-Ofs des Shootings veröffentlicht. Im April steht der Werbespot-Dreh mit Chris Applebaum für die Sommerkollektion an. Das Besondere an jener limitierten Kollektion ist, dass Britney sie selbst entwarf. Die Premiere des Streifens erfolgt im Juli.
Jason Trawick
Insgesamt zieht sich Britney in der ersten Jahreshälfte 2010 stark ins Privatleben zurück. Sie schafft es immer öfter, von Paprazzi nicht gesehen zu werden. Wenn sie gesichtet wird, dann oft mit ihren Söhnen Sean Preston und Jayden James, wenn sie z.B. Freizeitparks oder Disneyland aufsuchen. Meist an Britneys Seite ist ihr Agent Jason Trawick, dem schon monatelang eine Beziehung mit Britney nachgesagt wird. Bei der Verleihung der Grammys taucht Britney Hand in Hand mit Jason auf, was allgemein als offizielle Bestätigung ihrer Beziehung angesehen wird.

Die beiden tätigen viele Ausflüge miteinander, ihre Beziehung wird zu beliebtem Futter der Boulevard-Presse. Fast regelmäßig folgen auf Trennungsgerüchte gemeinsame Auftritte in der Öffentlichkeit. Später wird über das "People"-Magazine die berufliche Trennung von Jason und Britney verkündet, da er nicht mehr als ihr Agent fungiert. Britneys Sprecherin zufolge möchte sich das Paar auf sein privates Glück konzentrieren. Wenn Britney nicht mit Jason Trawick unterwegs ist, hat sie Besuch von ihrer Familie oder sucht Veranstaltungen wie die White Party in Palm Springs, eine große Schwulenparty, auf. Außerdem sorgt sie dafür, dass Kleider und Gegenstände ihrer Tour zu Gunsten der Erdbebenopfer in Haiti und Chile versteigert werden.
Aufnahmen fürs neue Album
Obwohl sich Britney sehr viel Zeit für ihr Privatleben nimmt, kommt sie ganz ohne Arbeit doch nicht aus. Neben Engagements für Modemarke Candie's ist sie auch mit der Aufnahme ihres neuen Albums beschäftigt. Im Januar kommt es zu einem Treffen mit Jive, in dem die neue Richtung des Albums besprochen wird. Zuerst berichtet Scott Storch, dass er mit Britney einen Titel namens "Second Chances" aufgenommen habe.

Ende Januar reist Brit für Aufnahmen nach Miami. Ab Ende Februar melden sich die "Womanizer"-Produzenten "Outsyders" zu Wort, die mehrere Demos an Britney schicken, darunter sind Lieder mit dem Titel "Human Nature" und "Tearin' The Club Up", der offenbar die Zeilen 'Freaky freaky things happen, please forgive me, give me mister handsome' enthält. Außerdem wollen die Outsyders auch eine Ballade einreichen und arbeiten an einem "Get Naked"-ähnlichen Song. Das Album soll zum Jahresende erscheinen und keine Kopie von "Blackout" werden.

Im März bittet Britneys offizielle Jive-Präsenz die Fans im Internet um Wünsche zum Album auf britney.com. Als weitere mögliche Produzenten kommen Chad Dexter (es wird spekuliert, dass Britney eine Demo von ihm mit dem Titel "Prince Charming" aufgenommen haben soll), Tiesto (Bestätigung im TV), DarkChild, Michaela Shiloh und Jon Asher (Bestätigung über Twitter) in Frage. Demos von Rusko, der mit Britney die Richtung Dubstep mainstreammäßig machen möchte, und Livvi Franc gehen ebenfalls an Britney. Ebenso soll Ryan Tedder im Gespräch sein. Ferner wird vermeldet, dass Britney auch plane, Alternative-Elemente in ihr neues Werk einfließen zu lassen.
Positive Presse wegen Fotos
Für weltweit jede Menge positive Schlagzeilen sorgen indes Fotos von Candie's, die Britney in nicht bearbeitetem Zustand zeigen. Es wird berichtet, dass Britney die Fotos veröffentlichte, um Frauen den Drang nach Perfektionismusstreben zu nehmen. Unter anderem wird Britney durch diese Aktion zur "Heldin des Feminismus" (der "Independent" in Irland) ernannt. Sie wird dafür gelobt, dass sie ihre Problemzonen offen zur Schau stellt, um Frauen die Illusion zu nehmen, stets perfekt aussehen zu müssen. Das "Metro Magazine" äußert sich wie folgt dazu: "Dieser Schritt ist der erste eines Prominenten und wird dazu beitragen, dass Frauen sich wohler fühlen, wenn sie sehen, dass Fotoshootings wie diese auch nicht immer ganz genau der Wahrheit entsprechen."
"Telephone"
Für weitere positive Presse sorgt Britney online aufgetauchte Demo-Version von Lady Gagas Hit "Telephone", den Britney einst für "Circus" aufnahm, jedoch nicht aufs Album packte, weshalb Gaga ihn selbst sang. Im Gegensatz zu Gagas Version klingt Britneys von Darkchild produzierte Demo-Version heller und weniger hart. Das Rolling Stone Magazine findet dafür Worte höchsten Lobes: "Es klingt außerdem ziemlich nach Britneys 2007er Hit 'Piece of Me', was einmal mehr beweist, wie viel Einfluss Britney auf die aktuelle Popmusik hatte und noch hat.

Manche machen sich gerne lustig über Britney, warum auch nicht, aber wenn 'Telephone' eines beweist, dann die Tatsache, dass "Blackout" das einflussreichste Pop-Album der letzten fünf Jahre gewesen ist." Abschließend schreibt das Magazin noch: "Da Britney der perfekte Popstar ist und Lieder über Telefone immer exzellent sind, ist es nur eine einfache mathematische Formel, dass Britneys 'Telephone' der perfekte Pop-Song ist."
Twitter-Queen
Im Mai schafft Britney das Kunststück, Schauspieler Ashton Kutcher bei Blitznachrichten-Dienst Twitter zu überholen. Sie ist zu jenem Zeitpunkt der Mensch mit den meisten Twitter-Anhängern weltweit. Kurze Zeit später knackt sie als erster Mensch die Marke von 5 Mio. Twitter-Anhängern. Im April 2009 war sie bereits die erste Frau, die als erste die Anhängerschaft von 1 Mio. überschritt.

Zur Feier der Twitter-Machtübernahme gibt Britney via Twitter ein kurzes Interview, in dem ihre Anhänger ihr Fragen stellen können. Dabei kommt zum Beispiel zur Sprache, dass Britney sich über ein Duett mit Robbie Williams freuen würde, sie ihren Söhnen gerne Lieder im Stil von Mary Poppins vorsingt, ihr Lieblingslied ihrer eigenen Aufnahmen "Toxic" ist und sie Eiscreme, Uptempos und Fotoshootings liebt.