News
30 User online
Suche: Detailsuche  
Archiv:
« zurück | vorwärts »
Raritäten 28.03.2017
©2016 Britney SpearsAufgrund zunehmend steigender Nachfrage von Euch hat Britneyland sich entschlossen Euch regelmäßig mit Tipps zu seltenem Material von Britney zu versorgen. Wir wollen Eurer Suche nach tollen Artikeln etwas unter die Arme greifen und immer wieder auf Cooles aufmerksam machen.

- Düfte: Circus Fantasy | Island Fantasy | Curious Heart
- Diverses: DVDs | Poster | Autogramme | T-Shirts
- Kalender: Britney-Kalender 2015
- Musik: Glory | Britney Jean | Work Bitch
- DVD: For The Record | "Femme Fatale"-Tour DVD
- MP3s: Amazon | Musicload | iTunes
- Spiele: Twister Dance | Twister Dance Rave
Konzert in Israel? 18.03.2017
Derzeit macht das Gerücht die Runde, dass Britney im Sommer in Israel ein Konzert geben wird. Dieses soll im Juli stattfinden.
Im Interview sprach Tinashe ein weiteres Mal bewundernd über ihre Zusammenarbeit mit Britney, welche sie als surreal und genial empfand, weil Brit schon immer eines ihrer Idole gewesen sei. Auf die Frage nach einer weiteren Kollaboration antwortete sie: "Ich hätte Britney liebend gerne auf einem weiteren Track. Mal sehen, ob das passiert. Ich hörte, dass sie dem gegenüber aufgeschlossen sei."
Gestern besuchte Britney mit ihrem Freund Sam die Michael Costello Fashion Show in Los Angeles. Zeuge dessen wurden einige andere Besucher, die Bilder der beiden via Twitter veröffentlichten. Auf instagram gibt es auch kurze Clips davon zu sehen, auf einem klapst Brit ihrem Freund neckisch auf die Stirn.
Strand-Performance 11.03.2017
Gestern Abend veröffentlichte Britney über ihre sozialen Netzwerke ein Video von sich, am Strand performend. Seht euch eine Anlehnung an "Make Me..." hier an:

Pitbull war mit Britney im Studio, doch der Song, den beide miteinander aufgenommen haben, wurde nun in anderer Besetzung für den neuen Fast & Furious-Film "The Fate of the Furious" neu eingespielt, wie er gegenüber radio.com verriet.

Dennoch machte er Hoffnung, dass Britneys Version von "Hey Ma" doch noch veröffentlicht werden könnte: "Die witzige Hintergrundgeschichte dazu ist, dass ich das Lied zuerst mit Romeo Santos und Britney Spears aufgenommen hatte. Das Team von Fast and Furious liebte das Lied. So brachten sie J Balvin und Camila Cabello aufs Tablett. Deshalb war es eine interessante Reise, wie es zum Intro des Films wurde - der erste große Franchise-Film, der in Kuba gedreht wurde. Es ist eine geniale Ehre. Aber man weiß ja nie, ob es nicht einen Remix von Romeo und Britney davon in Zukunft geben wird. Es war eine Ehre, mit Britney arbeiten zu können. Als sie hörte, dass ihre Version nicht für den Film ausgewählt wurde, nahm sie das Ganze sportlich. Sie ist seit Jahren im Geschäft und meinte so: 'Mach' dir keine Gedanken. Wir werden einen Remix daraus machen und ein anderes Lied zusammen aufnehmen.'"
Brasiliens Produzent Lucas Fantinel aka Country Club Martini Crew hat einige von Britneys "Glory"-Tracks in Acoustic-Version durch die Remix-Schleuder gedreht und teilt das Ergebnis nicht nur mit der Welt, sondern äußert sich auch zum Entstehungsprozess. Für "Man On The Moon" verwendete er lediglich die Vocals vom Album, aber für "Change Your Mind (No Seas Cortes)" erhielt er das gesamte Material der Aufnahmen.

So gab er gegenüber Musikseite Muumuse zu Protokoll: "'Change Your Mind' wurde komplett aus den Aufnahme-Sessions zusammengestellt. Die Acoustic-Gitarre war der Fokus auf dem Lied. Ich wusste, dass sie bleiben musste und wir mussten etwas drumherum gestalten. An dieser Stelle kam Nick ins Spiel und hievte den Track aufs nächste Level, indem er ihm einen stimmungsvollen, sexy Vibe verpasste - und gleichzeitig blieb er der Original-Version vom Album treu. Das komplette Instrumental wurde neu arrangiert, anders als bei 'Moon'. Das Beste daran war definitiv die Arbeit mit ihren Vocals - mit der Ausnahme einiger weniger ad-libs, die wir schon korrigiert hatten, würde ich sagen, dass 90% oder sogar 95% so unbearbeitet wie möglich sind, mit absolut keinem Auto-Tune oder Melodyne, genau so wie sie es ursprünglich aufgenommen hatte. Das beeindruckendste an der Sache ist, wie beständig sie während dieser Aufnahme-Session war. Es ist nicht so, dass wir uns durch hunderte Takes wühlen mussten; sie rockte Take um Take, probierte neue Dinge und neue ad-libs aus, weshalb wir wirklich geniales und total solides Material hatten, an dem wir uns bedienen konnten!"

Hier könnt ihr die Versionen Probe hören
In den Tour-Charts, den Billboard Box Scores, hat Britney mit ihren vergangenen drei Vegas-Shows im Februar Platz 10 belegt. Sie erwirtschaftete insgesamt $1,552,821 bei einer Zahl von 9988 Besuchern.
Britney hat diese Woche mit "Slumber Party" ihren elften Nummer-1-Hit in den US Dance Club Play Charts erzielt. Es ist bereits Britneys dritte Single in Folge, die es zum beliebtesten Club-Song in den USA geschafft hat. Zuvor gelang ihr der Sprung an die Spitze mit "Me Against The Music", "Toxic", "Gimme More", "Piece Of Me", "Break The Ice", "Hold It Against Me", Till The World Ends, "I Wanna Go", "Pretty Girls" und "Make Me".
Außerdem schaffte "The Essential Britney Spears" in den Album Charts den Sprung zurück unter die Top 200 auf Rang 185.
« zurück | vorwärts »