News
38 User online
Suche: Detailsuche  
Archiv:
« zurück | vorwärts »
Raritäten 10.12.2018
©2016 Britney SpearsAufgrund zunehmend steigender Nachfrage von Euch hat Britneyland sich entschlossen Euch regelmäßig mit Tipps zu seltenem Material von Britney zu versorgen. Wir wollen Eurer Suche nach tollen Artikeln etwas unter die Arme greifen und immer wieder auf Cooles aufmerksam machen.

- Düfte: Circus Fantasy | Island Fantasy | Curious Heart
- Diverses: DVDs | Poster | Autogramme | T-Shirts
- Kalender: Britney-Kalender 2015
- Musik: Glory | Britney Jean | Work Bitch
- DVD: For The Record | "Femme Fatale"-Tour DVD
- MP3s: Amazon | Musicload | iTunes
- Spiele: Twister Dance | Twister Dance Rave
Wieder einmal hat es Britney an die Spitze der Billboard Boxscores geschafft. Mit ihren Vegas-Shows im August erzielte sie einen Umsatz von $5,715,090 bei 34 167 Besuchern und belegt somit Platz 1.
Gestern postete Britney ein Bild auf instagram, das sie ungeschminkt zeigt. Inzwischen haben sich vor allem deutsche Medien von t-online über Gala bis sogar n-tv lobend darüber geäußert.

Brit beschrieb ihr Posting selbst so: "An Tagen, an denen ich mich nicht für meine Show rausputzen und stylen muss, ist das mein wahres unschickes Ich.... So schön euch zu sehen!! Ich schaue mir beim Morgenkaffee daheim #NoMakeupMonday an... Ignoriert einfach das Überbleibsel an Mascara unter meinem rechten Auge..."
Sänger-Songschreiberin Julia Michaels hat sich erneut in einem Interview über Britney und ihre Zusammenarbeit für "Glory" geäußert. So betonte sie wiederholt, dass Britney neben Whitney Houston ihre Kindheitsidol gewesen sei.

Weiter sagte sie: "Britney ist einfach alles, was ein Mensch sein kann. Sie ist sehr bescheiden, sie ist sehr süß. Sie spricht in ihrem süßen, zarten Louisiana-Akzent. Es war wirklich genial, weil ich schon als Kind Fan von ihr war, und die Möglichkeit, Lieder mit ihr zu schreiben, war unglaublich. Ich denke, dass man ihr nicht genug Respekt dafür zollt. Ich meine, sie ist nicht nur ein genialer Performer. Meine Güte, diese Frau, ich schwöre es, hat Pop in ihrem Hirn injiziert. Jede Melodie, die sie singt, jedes Konzept von ihr, jede Textzeile von ihr klang nach Radio. Ihre Instinkte sind einfach unglaublich. Wir saßen buchstäblich nur bewundernd da und mussten ihr nur dabei helfen, die Teile zusammenzufügen. So gehen wir eigentlich immer vor, egal ob es nun die Alben von Selena oder Britney oder Gwen waren, an denen wir mit mehr als einem Song beteiligt waren. Wir lassen sie einfach ihre eigenen Geschichten erzählen und puzzeln die Stücke zusammen."
Britney hat im Rahmen ihrer Vegas-Show Bonnie Raitts "Something To Talk About" interpretiert. Hört hier rein:

Britney hat mit ihrem gleichnamigen Album "Britney" bei Spotify nun die Marke von 100 Mio. Aufrufen geknackt und dabei nebenher einen Rekord aufgestellt. Zwar hält sie keine Rekorde für einzelne Songs, aber mit diesem Meilenstein ist Britney nun der erste und einzige Künstler, der bei Spotify mit neun Alben 100 Mio. Klicks überschritten hat.

Britneys Spotify-Zahlen sehen so aus:
- Femme Fatale: 209 Mio.
- In The Zone: 208 Mio.
- Glory: 195 Mio.
- ...Baby One More Time: 174 Mio.
- Britney Jean: 163 Mio.
- Circus: 155 Mio.
- Oops!... I Did It Again: 140 Mio.
- Blackout: 115 Mio.
- Britney: 100 Mio.
Ex-No Angel Sandy Mölling ist eine der Teilnehmerinnen der nächsten Staffel von RTLs TV-Show "Dance Dance Dance", in der sie offensichtlich Britney imitiert. Auf instagram postete sie ein Bild, das stark an das Outfit und die Choreographie zu Britneys Welt-Hit "Oops!... I Did It Again" erinnert. Dazu schrieb sie: "Erste Show Dance Dance Dance. Es was einfach toll und hat so viel Spaß gemacht! Ab 8.9. auf RTL! Ich wette keiner kann erraten, welchen Song ich performt hab."
Nun sind Zahlen von Britneys Konzert in Tel Aviv am 3. Juli aufgetaucht. Britney spielte vor ausverkauftem Haus, da von 56 204 zu verkaufenden Tickets alle verkauft wurden. Insgesamt spielte die Show $6,504,394 ein.
« zurück | vorwärts »