News
108 User online
Suche: Detailsuche  
Archiv:
« zurück | vorwärts »
Gestern ist Britney in Berlin angekommen. Die lokale Presse berichtet, dass Brit mit ihren Söhnen Jayden James und Sean Preston gegen 19 Uhr aufbrach, um die Stadt näher unter die Lupe zu nehmen. Neben einer kleinen privaten Stadtrundfahrt (Holocaust-Mahnmal, Brandenburger Tor, Lustgarten) stattete sie dem Italiener "Amici" in der Markgrafenstraße einen Besuch ab. Fans warten auf das ausverkaufte Konzert heute Abend bereits seit 7:30 Uhr vor der Halle. Britneyland wünscht allen Besuchern viel Spaß!
Kommentar #1 von kleinbritney 07.08.2018, 03:44 Uhr
Bin gerade wieder zurück aus Berlin. Schön war es Britney ist eben Britney. Zwinkern
Kommentar #2 von ToxicRadarBaby 07.08.2018, 05:46 Uhr
war sooo toll ! Lächeln
Kommentar #3 von Christina 07.08.2018, 06:03 Uhr
Es war super schön :-)
Kommentar #4 von Jean Dream 07.08.2018, 11:02 Uhr
Es war so geil. Wehmütig das es vorbei ist. Mein Gott, ich hoffe es war nicht ihr letztes in Deutschland...also nach Mönschengladbach.
Kommentar #5 von XxSnowxX 07.08.2018, 12:34 Uhr
Ich fand es auch echt super Lächeln Ich finde das immer so unreal wenn Britney so nah vor einem steht , hoffentlich dauert es nicht so lange bis Sie wieder kommt , nicht das schon wieder 7 Jahre vergehen aber umso größer ist dann wieder die Freude Breites Grinsen
Kommentar #6 von britneyforpresident 07.08.2018, 19:08 Uhr
Es war richtig richtig gut! Grinsen & Zwinkeren
Kommentar #7 von timm 08.08.2018, 19:24 Uhr
Ich war sehr enttäuscht. Mir war klar, dass sie nicht live singen wird. Aber deshalb habe ich eine tolle Show erwartet. Leider hat sie keine Verbindung mit dem Publikum aufbauen können, bzw. sie hat es ignoriert. Das Bühnenbild war sehr mau. Und ihre Tanzfähigkeiten waren denen ihrer Tänzer weit unterlegen. Sie hat nicht mal synchron zum Playback ihre Lippen bewegt. Und 90 Minuten 120 bpm sind wirklich schwer zu ertragen. Sie hätte sich und dem Publikum mal Zeit zum Durchatmen gönnen können. Etwas Abwechslung zeigen können. Wo war der Countdown? Wo waren die Einspielfilmchen? Nichts! Einfach nur lieblos. Femme Fatal war bei weitem besser
Kommentar #8 von Melis 16.08.2018, 15:45 Uhr
Ich war auch dort. Habe für die Tickets 300€ ausgegeben, bin extra nach Berlin geflogen und dann sowas! Ich wusste ja immer, dass sie nicht live singt, aber wie schrecklich lahm ist sie denn bitte auf der Bühne? Sie hat lustlos gewirkt und war einfach nur kalt. Keine Interaktion mit den Fans und bei "Freakshow" hätte sie den Fan auch ruhig umarmen können. Sie hat eig gar nicht getanzt, sondern mehr an ihren Haaren herumgefuchtelt. Outfits, Haare und Make Up waren eine Katastrophe. Ich hatte nicht wirklich Spaß und war enttäuscht, wie fertig sie in echt aussieht. Sie sollte aufhören! Man spürt doch, dass sie es nicht mehr wirklich will. Sie ist 36 und sah aus wie 46. Schade! Und kann bitte jemand ihren Choreographen feuern?! Sich übers Knie streichen und mit den Armen wedeln kriege selbst ich hin. Ich hatte mich so auf Britney gefreut, aber das war leider nichts. Argh!
Kommentar #9 von Jean Dream 16.08.2018, 20:44 Uhr
Wenn jemanden das Konzert nicht gefällt ist das jedem seins. Aber welcher Fan würde schon wollen das sie aufhört....weil dir das Konzert nicht gefiel? Wäre wohl einfacher wenn du kein Fan mehr bist und Britney führt ihre Karriere fort Zwinkern Sie will noch, das garantiere ich dir. Wenn nicht hätte sie schon aufgehört. Keine Ahnung was du für eine Wahrnehmung hast.
Kommentar #10 von Serdar 17.08.2018, 22:22 Uhr
Von wegen diese "Energie" strahlt sie aus, ich hatte aufgrund ihrer Videos bereits mal kritisiert, dass ich für ihre Konzerte kein Geld ausgeben würde, da sie eben nicht live singt, aber vor allem nicht einmal richtig mittanzt, da muss ich nicht dabei sein, da muss man sich einfach nur bewusst sein, wofür man sein Geld ausgibt und rein vom Gesicht das abhängig zu machen, ist stumpf.

Jean Dream, ich glaube du hast nicht verstanden, was Melis mit dem Aufhören aussagen wollte. Du kannst das mit dem Weitermachen auch nicht garantieren, nur weil du aus egoistischer Betrachtung mehr von deinem Star willst. Die Künstlerin Namie Amuro hat auch nach acht Jahren um einen Ruhestand "gekämpft", kann den nun aber nach 25 Jahren erst dieses Jahr antreten. Laut Interviews wird man zu gewissen Dingen gezwungen. Persönlich denke ich auch, dass "Britney Spears" schon lange nicht mehr aktuell ist. Mal ehrlich, der Name ist doch nur für die ersten beiden Alben ikonisch und auch für dieses damalige Image.
Kommentar #11 von Jean Dream 18.08.2018, 06:46 Uhr
Dich kann ich nicht ernst nehmen...Netter Versuch..Bye Bye. Zwinkern

Information
Nur registrierte User können Kommentare verfassen, bewerten und melden.

Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren.
« zurück | vorwärts »